Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: auf usb-Stick installieren

Aw: auf usb-Stick installieren 4 Jahre 7 Monate her #5420

  • Negro
  • OFFLINE
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 78
  • Punkte: 9265
  • Karma: 0
  • Honor Medal Gold Honor Medal Bronze Honar Medal Silver
logoft schrieb:

PS: Wie ich Fenster klein mache das sie verschwinden weiß ich auch noch nicht. Bisher geht größer oder schließen. Mittelgroß geht, aber wie geht weg = Unsichtbar??

Danke

Doppel-Klick auf den Gelben-Tab (yellowtab) ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: auf usb-Stick installieren 4 Jahre 7 Monate her #5421

  • logoft
  • OFFLINE
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 30
  • Punkte: 310
  • Karma: 0
Schon wieder die Zeitschranke :-((

So nun bin ich ein Stück weiter gekommen. Ich habe gesehen das ein Bruchteil von dem 8 GB Stick genutzt wird und locker 7 GB leer sind. An dem Kuchenbild das farbige Stückchen hat.

Warum die CD sauber bootet und der Stick nicht, weiß ich nicht. Warum die Initialisierung eine Art Formatierung ist beeindruckt mich stark, geht ja Ratzfatz. Und ne Formatierung dauert eine kleine Ewigkeit.

Und der Stck ist als aktiv makiert und das Häkchen ist gesetzt wo steht das es gesetzt sein muß damit es booten kann.

Knoppix schien damals ein Hoffnungsträger zu sein, aber es wurde immer größer und größer. 10'000 Programme und nun mach mal du DAU :-((

ReactOS steht noch in den Startlöchern.

Haiku ist ähnlich, klein und überschaubar.

Solche kleinen OS sind die Zukunft. Nur Haiku sollte dahin wohin ich es will. Mir gefällt schon das man rechts sieht was gestartet wurde. Mir gefällt das die Schrift groß genug ist, nicht wie bei anderen wo man erst mal die Schrift vergrößern muß.

Ich hätte gern Rasbian getestet, aber auf der Homepage steht ein Pfund-Zeichen und ne Zahl. Und mein Englisch ist schlecht. Ich will mir ein Stick-Computer kaufen und ihn am Fernseher nutzen, womit man die Smart-Option nachrüsten kann. Rasbian ist ja für Speicherchips gemacht, wenige Schreib-Zyklen und nun steht da ein Preis.

Und BSD scheint irgendie nicht fertig zu sein.

Ich will jetzt endlich aufhören nach der Windows-Ersatzsuche. Ich will endlich Haiku auf den Stick. Die kleine Größe des Betriebsystem ist schon beeindruckend, endlich wieder eins das sich auf das wesentliche beschränkt, Schnittstelle zwischen Mensch und Computer zu sein.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: auf usb-Stick installieren 4 Jahre 7 Monate her #5422

  • lelldorin
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 407
  • Dank erhalten: 5
  • Punkte: 39810
  • Karma: 2
  • Honar Medal Silver Honor Medal Bronze Honor Medal Gold
So hab auch mal einen Eigentest gestartet und einen meiner großen USB Sticks formatiert auf Windows.

Dann habe ich die Haiku 4.1 Live/Install CD reingeworfen und von dieser gestartet.

Dann hab ich den Stick inizialisiert und Haiku drauf installiert.

Am Ende hab ich den USB Stick mit dem Haiku Installer noch Bootable gemacht.

Leider startet aber das installierte Haiku System nicht. Warum auch immer. Habe auch bisher kein Haiku auf einen Stick benötigt, nutze immer eine Partition auf meinem Rechner.

Da ich schon eineige Anleitungen zum Installieren von Haiku auf USB gelesen habe, gehe ich aber davon aus, dass das auch funktioniert. Allerdings sind diese Anleitungen meist etwas älter. Wer weiss vielleicht hat Haiku 4.1 da einen Fehler? Kann ich mir aber nicht vorstellen.

Es kann natürlich auch sein das es bei den einen USB Stick geht und beim anderen nicht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: auf usb-Stick installieren 4 Jahre 7 Monate her #5423

  • logoft
  • OFFLINE
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 30
  • Punkte: 310
  • Karma: 0
Schon wieder die interne Zeitschranke hier - wie blöd.

Ich gehe auch davon aus das es geht. Ich glaube aber es hängt mit der Formatierung. Wenn ich den Stick mit FAT formatiere, dann läuft die Formatierung 15 bis 20 Sekunden. Und 'kdebug' kommt nicht. Formatiere ich den Stick mit exFAT, dem großen FAT, dann läuft Haiku nicht und 'kdebug' kommt sofort.

Nehme ich andere Blockgrößen ähnlich.

Ich habe 'mkfs' auf dem Prompt endeckt. Leider gibts -keine- Beschreibung zu den Optionen wenn man die Optionen in den Optionen nutzen will.

Ein 'mkfs -t bfs /dev/disk/usb/0/0/0' ruft ein "wollen sie wirklich" auf und dann flackert die USB-LED des Sticks und Haiku meckert wegen der Blockgröße. Leider finde ich die Optionsbeschreibung nicht. Ein 'mkfs -o --help' gibts nicht und von der Live ein 'man mkfs' gibts -kein- 'man'.

Ich will bfs nicht schnell formatieren sondern endlich langsam. Ich glaube darin liegt die Lösung. Ich glaube immer noch nur das Inhaltsverzeichnis des Dateisystems zu schreiben.

Es gibt ein "Bootmanager" ein einfaches Wort. Warum gibts -kein- Formatierer?

Und was mich iritiert, in der CD steht /boot im Partitionierer, nur in der initialisierten USB-Partition bekomme ich das boot nicht hin. Wenn ich den Label boot nenne erscheint beim Einhängepunkt /boot1, weil die CD schon mit /boot eingehängt ist.

Linux muß man mit / als root einhängen. nur das geht nicht bei Haiku. 'su' geht nicht. 'sudo' geht nicht. Und unter Haiku scheint "Peoble" was anderes zu bedeuten?

Warum ich mir -keine- Festplatte kaufe, weil ich schon 3 habe und nen Brenner.

Bei FreeBSD habe ich auch experimentiert. Ich habe ein 8 Giga Stick ud ein 32 (und andere). Der 32iger ging, weil ich beim testen gelesen habe FreeBSD braucht mindestens eine 10 Giga Partition.

Aber Haiku ist von der Größe ein Witz. Passt locker auf den 8 GB Stick.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: auf usb-Stick installieren 4 Jahre 7 Monate her #5425

  • lelldorin
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 407
  • Dank erhalten: 5
  • Punkte: 39810
  • Karma: 2
  • Honar Medal Silver Honor Medal Bronze Honor Medal Gold
Du hast deshalb kein /boot Verzeichnis, weil du nicht inizialisiert hast. Dabei wird das vorhandene Filesystem in ein BFS umgewandelt und die Verzeichnisstrucktur implementiert.

Und bevor du kein BFS auf den Stick bekommst, kannst du auch kein Haiku installieren.

Nun wenn du mehrere Festplatten hast dann hast du ja vielleicht auch noch Platz auf einer dieser? Dann nimmt man einen Partitionsmanager und verkleinert eine Festplatte (6GB reichen für Haiku locker).

Dann die Installations CD starten die Festplatte mit dem Partitionierer von Haiku inizialisieren (BFS, keine Änderungen vornehmen) und dann die Partition auswählen und Haiku installieren.

Bevor du nach der Installation den Installer beendest (CD reboot), im menü den Bootmanager auswählen, installieren, fertig.

Der gleiche Ablauf bei einem Stick. Wenn es mit einem so nicht geht, nutze einen anderen, bevor du vor lauter Frust am Ende nur noch alles falsch machst und irgendwann aufgibst.

Damit diese Abläufe einfachwer und verständlicher werden, gibt es Anleitungen, die die die ich oben gepostet habe wegen der Installation von Haiku. Es ist "immer" alles gleich, egal ob Installation auf Festplattte oder Stick.

Das so viele bekannte Befehle und Stuckturen die du von Linux kennst bei Haiku nicht funktionieren, liegt schlicht und ergreifend daran, dass Haiku kein Linux ist.

People ist das Verzeichnis in denen man wie bei Mac seine Kontakte ablegt und das Programm People ist dafür da diese zu bearbeiten oder an zu legen.

Nicht aufgeben :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

auf usb-Stick installieren 4 Jahre 2 Monate her #5488

  • logoft
  • OFFLINE
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 30
  • Punkte: 310
  • Karma: 0
Hallo Leute,

mit dem any Archiv File hat es anstandslos funktioniet.

Irgendwie kam ich nicht mehr ins Forum. Nun egal. mit dem any Installations-Archiv ging es.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.373 Sekunden
Powered by Kunena Forum ::